Schritt 3: Neues Ausprobieren. Sind Sie dabei?

Seien wir ehrlich, im Tagesgeschäft und vor allem im Eventstress verliert man schnell ein wenig von der Leidenschaft und dem Mut, mit dem man einmal in diesen Beruf gestartet ist. Nachvollziehbar, aber deshalb muss man es trotzdem korrigieren. Am besten schon heute.

Warum ist die siebte Führungskräfte-Konferenz in aller Regel eine größere Herausforderung als die zweite? (Die erste war Ihre Premiere, die zählt nicht.) Warum ist es so schwer, Jahr für Jahr eine begeisternde Kick-Off Veranstaltung für den Vertrieb oder eine gelungene Kundenveranstaltung auf die Beine zu stellen?

Weil man glaubt, schon alles ausprobiert zu haben. Und weil man glaubt zu wissen, was funktioniert – und was eben nicht. So setzt man auf das Bewährte, versucht dies noch ein wenig perfekter zu machen. Mit diesem Ansatz beraubt man sich allerdings vieler Möglichkeiten. Denn nun kann man nur noch „die noch spektakulärere Location“ oder das „noch asiatischere Catering“ anbieten, aber keine echte Veränderung.

Echte Veränderung kommt dann, wenn man tatsächlich neues zum Einsatz bringt. Sitzbälle statt Konferenzbestuhlung. Live Illustration statt Powerpoint-Wahnsinn. Interaktion in Breakout-Räumen statt Frontalbespaßung im Plenum. Roadshow statt Großevent. Azubis statt TV-Moderatoren. Sie wissen schon, was wir meinen.

Drei Themen müssen wir dazu anreißen. Zuerst Kreativität. Im nächsten Blogbeitrag. In Kürze an dieser Stelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.