Lesen ist gut. Anschauen noch etwas besser.

Tipp Nr. 2 für Inspiration rund um Events, Promotions, Messen und Markenerlebnisse? Klar, hingehen, dabei sein.

Das ist nur leider viel leichter gesagt als getan. Bei „Mitarbeiter-Events“ ausgeschlossen, außer natürlich in Ihrem eigenen Laden. Im Bereich „Corporate“? Auch nicht einfach, denn woher wissen dass etwas (Gutes) inszeniert wird und dann auch noch einen Einladung ergattern? Lediglich bei „Public Events“ ist es verhältnismäßig einfach dabei zu sein. Augen aufhalten, hingehen, sich inspirieren lassen.

Aber zum Glück gibt es ja rund 30 Wettbewerbe bei denen mehr oder weniger kompetente Juries über eingereichte Events beratschlagen. Diese Awards stellen löblicherweise oft die ausgezeichneten – und machmal sogar alle eingereichten – Cases online. Da müssen Sie stöbern. Keine Frage.

Und damit Sie nicht zuviel Zeit mit der Suche nach den Wettbewerben verbringen verraten wir Ihnen natürlich hier, welche das sind.

Alternativ können Sie sich übrigens auch bei dem Seminar Trendwatch anmelden. Da bekommen Sie die Arbeiten erklärt, bewertet und können Sie mit anderen diskutieren. 

Wo man gucken kann: Famab Awards (vor der Hochzeit ADAM & EVA), ADC (der große deutsche Werberpreis), Eubea (ein vermeidnlich europäischer Award mit sehr, sehr, sehr wenig erfahrener Jury), Cannes Lions (Cases nur für wenige Tage kostenlos online, dann sauteuer), IF und RedDot (jeweils mit kleiner, feiner Event-Kategorie), Xaver (für die Schweiz) und Austrian Event Award (raten Sie für welches Land).

Und natürlich in den USA: Gala (die alte Dame der Branche), Ex Award (die sehr, sehr amerikanische Variante mit eigener Kategorie für Lastwagen-Events), Corporate Event Award, Galaxy (total unseriös, mehr Gewinner als Einreicher).

So, das dürfte fürs erste als Inspirationsquelle reichen, oder? Wie gesagt, wir machen uns die Mühe eh all das regelmäßig zu analysieren. Wenn Sie mögen, kommen Sie zum Gucken vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.