Events brauchen Mut. Sind Sie mutig genug?

Und das dritte Thema? Das ist Mut. Sie kennen die alte Redensart aus den Neunzigern? No risk, no fun. Das ist natürlich ein wenig platt, aber trotzdem richtig. Wenn Sie (gar) nichts riskieren, wird auch nicht viel dabei herauskommen. Fordern Sie Ihre Gäste, zumindest ein wenig. Überraschen Sie sie. Wecken Sie erst einmal auf, sorgen Sie dafür,  dass sie nicht wie „Event-Zombies“ durch den Abend stapfen. Die meisten, und natürlich besonders die Event-erfahrenen oder die „Wiederholungstäter“, wissen genau wann was kommt. Glauben Sie, die hören noch richtig zu? Eben.

Also, mutig sein, etwas Neues anbieten, überraschen. Und Sie werden überrascht sein, wie groß die Wirkung ist. Versprochen.

Das ist Ihnen alles nicht ganz geheuer? Und ganz schön viel auf einmal? Das können wir verstehen. Daher erlauben Sie uns bitte zum ersten Mal in dieser Reihe von Artikeln einen ganz kleine Werbung. Zu diesem Thema gibt es Seminare die Ihnen helfen könnten: Zum Beispiel im Juni in Berlin: The Next Level oder wie man Events für alle Sinne konzipiert. 

So, und nun zurück zum Thema. Mehr in 14 Tagen. Auf Wiedersehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.